Kategorienarchiv: 2. Voraussetzungen, Komponenten, Installation

Installation migRaven.one Kurzanleitung

Hier sind die Schritte zur migRaven-Installation mit den wichtigsten Details und Links zu ausführlicher Beschreibung zusammengefasst.

Weiterlesen »

1. Vorbereitung

1. Systemanforderungen von migRaven prüfen.

Die Systemvoraussetzungen für den Einsatz von migRaven können dem folgenden Dokument entnommen werden:

migRaven_Systemanforderungen.pdf

2. Installation von .net Framework 4.6

Die aktuelle Version von migRaven benötigt das .NET Framework 4.6, zu finden unter

http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=42642

3. Installation von Java

Die aktuelle Version von migRaven ermöglicht die Migration von Windows-Shares, den Import von Berechtigungen aus einer Tabelle sowie die Migration von Novell-Servern. Sie benötigt die aktuellste migRaven Datenbank-Version und damit die aktuellste Version der Java Runtime (JRE) in der 64bit Variante.

Den aktuellen Windows 64bit Offline Installer können Sie von dieser URL herunterladen:

http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/jre8-downloads-2133155.html

Sie können Ihre aktuell installierte Java-Version mit dem folgenden CMD-Befehl überprüfen: java -Version

 

 


Für einen unkomplizierten Einstieg unterstützt Sie der migRaven-Support per remote-Session bei der Installation und begleitet Sie durch alle für Sie relevanten Funktionen. Nach nur 30 – 60 Minuten ist die migRaven-Testversion bereit und kann 21 Tage lang uneingeschränkt für die Visualisierung, Auswertung und Analyse Ihrer Verzeichnis- und Rechtestruktur genutzt werden. Bitte prüfen Sie vorab lediglich die Systemvoraussetzungen – weitere Vorbereitungen sind nicht notwendig.

Begleitete Teststellung: Jetzt anfordern

 


 

4. Hinweise zur Installation von migRaven und seinen Komponenten

In der ersten Version von migRaven.one sollten alle Komponenten auf dem gleichen Rechner installiert werden.
Für die Folgeversionen planen wir die Möglichkeit, Komponenten auf verschiedenen Rechnern zu installieren.
Ab ca. 50.000 AD-Accounts kann eine Trennung des Programms von der Datenbank vorteilhaft sein.
Wir empfehlen, migRaven auf einem Client zu installieren, um während des Scans auf dem Fileserver keine zusätzliche Last durch die Datenbank zu erzeugen.

 

2. Komponenten

migRaven.one besteht aus drei Programmen und fünf Diensten. Mit dem Installer werden die Komponenten installiert. Der Migration Client dient, wie die Vorgängerversion, zur Migration von NTFS-Berechtigungen. Mit dem neuen Web Client können Sie die gescannten Verzeichnis- und Berechtigungsdaten auswerten.
Zu den im Hintergrund laufenden Diensten gehört die Datenbank, zwei steuernde Dienste und je einer zum Scannen der Active Directories und zum Scannen von Fileservershares (Ressoucen).

Die Komponenten von migRaven.one und deren Zusammenspiel.
Hinzu kommt der migRavenInstaller, mit dem die migRaven-Komponenten installiert werden.
* Browser und Internet Information Service werden nicht mitgeliefert.

Weiterlesen »

3. Installation

Bei der ersten migRaven.one-Version werden alle Komponenten auf dem gleichen Server installiert.
Für spätere Versionen ist die Möglichkeit vorgesehen, Komponenten auf verschiedene Server bzw. Rechner zu verteilen.
Das ist nützlich, wenn man z.B. die migRaven-Datenbank auf eine schnelle Platte eines anderen Servers auslagern will.

Die migRaven-Komponenten werden mit dem Installer sehr nutzerfreundlich automatisch installiert.

Wenn Sie den Web Client verwenden wollen, müssen Sie als Erstes einen Internet Information Services (IIS) installieren. Er ist Voraussetzung für den Web Client.

Installation von migRaven.one

Für die Nutzung des Web Client sollte als Erstes der Internet Information Service installiert werden.
Vollkommen automatisch erfolgt dann die Installation der migRaven.one-Komponenten durch den Installer.
Danach muss ein Resource Scan Service im Migration Client angelegt werden.
Einige Features müssen manuell aktiviert bzw. deaktiviert werden. Diese werden hier genau beschrieben.

1. Internet Information Services (IIS) installieren

Der IIS ist nur bei Nutzung des Web Clients notwendig.

Weiterlesen »

Lizenzierung

1. Lizenzierung der aktiven Accounts

migRaven wird für die Anzahl der aktiven Accounts lizenziert. Mit unserem AD-Counter können Sie die Anzahl der zu lizenzierenden aktiven Accounts zählen.

Wir benötigen für die Lizenzierung diese Anzahl der AD-Accounts, Ihren FQDN (Fully Qualified Domain Name) und die Subdomänen-Namen, die Sie einbeziehen möchten. Diese Angaben werden in Ihrem Lizenz-Key verschlüsselt.

2. Server-Lizenzierung

Ab migRaven-Version 2.1.1010 ist es möglich, Lizenzen für Server zu erwerben. Dabei gibt es zwei Varianten:

Weiterlesen »

Wie lautet der FQDN meiner Domäne ?

Für eine Programm-Lizenz benötigen wir den FQDN Ihrer Domäne. FQDN ist der „Fully Qualified Domain Name“ bzw. der „vollqualifizierte Domänenname“. Wir müssen hier unterscheiden zwischen dem FQDN der Domäne und dem FQDN des Rechners. Der FQDN des Rechners setzt sich zusammen aus dem Rechnernamen und dem FQDN der Domäne, z.B.  „Rechner.test.local“.  Wir benötigen den FQDN der Domäne, in diesem Fall „test.local“.

Bitte nutzen Sie unser Lizenzierungstool AD-Counter, um die Anzahl der Useraccounts, auf die unsere Lizenzierung von migRaven basiert, zu bestimmen.

Wenn Sie Subdomänen benutzen, müssen Sie diese bei der Lizenz-Bestellung zusätzlich angeben. Die Subdomänen werden im Lizenz-Key verschlüsselt eingetragen, damit  migRaven sie scannt.

Weiterlesen »