Kategorienarchiv: 0. News & Releases

Kurzanleitung für migRaven.one

In der nachfolgenden Übersicht werden die wesentlichen Funktionen von migRaven.one Schritt für Schritt beschrieben. Über einen zugeordneten Link haben Sie die Möglichkeit, sich detaillierte Informationen zu jedem Arbeitsgang anzeigen zu lassen. Anhand eines Redesign-Projekts werden die Schritte vom Einlesen der Berechtigungen eines Shares, über die Bearbeitung der Rechte und die Erstellung der Berechtigungs- und Listgruppen bis zum Schreiben der Gruppen und Verzeichnisse samt Berechtigungen (ACLs) in einen leeren Share dargestellt.

Weiterlesen »

migRaven.one – Neuerungen

1. Neuerungen in migRaven.one (migRaven Version 6.0)

migRaven.one wurde gegenüber der Vorgänger-Version 5 wesentlich erweitert. Das war notwendig, um migRaven für künftige Aufgaben zu rüsten.

Besonders soll der Nutzer darin unterstützt werden, die bereits durch AD-Scan und Migrations-Projekte gespeicherten Daten auszuwerten. Die Reporting- und Analysefunktionen wurden und werden erweitert.

Zusätzlich zum Migration Client wurde ein Web Client entwickelt, mit dem es möglich ist, die Daten der Datenbank nach verschiedenen Gesichtspunkten auszuwerten.

In der Datenbank haben Sie die Daten der gescannten Domänen (mit Nutzern, Gruppen, Mitgliedschaften und Computern), und die im Laufe der durchgeführten Projekte gescannten Shares und Verzeichnisse (mit den zugehörigen Berechtigungen und Dateinamen). Über diese Daten können Sie mit dem Web Client Auswertungen vornehmen.

Der Web Client soll nicht nur den Administratoren zur Verfügung stehen. Die Admins können Data Owner (Abteilungsadministratoren) berechtigen, die Daten ihrer Abteilungen auszuwerten.

Künftig sollen die Daten in der Datenbank dauerhaft genutzt werden. So wird es möglich, Berechtigungsstände längerfristig zu speichern, zu dokumentieren und auszuwerten. Daran wird aber noch gearbeitet. Gegenwärtig wird mit einer neuen Programmversion auch die Datenbank neu installiert, sodass Domänen und Fileserverdaten neu gescannt werden müssen.

Mehrere neue Dienste steuern die Prozesse im Hintergrund. Dadurch wird es möglich, mehrere Web Clients parallel zu betreiben.

2. Komponenten

2.1. Die Programme (Front-Ends)

migRaven.one besteht aus drei Programmen:
Weiterlesen »

Datenbank Service Start Problem nach Java Update

Wenn Sie Ihr Java auf die neue Java-Version  upgedatet haben und
der migRaven Database-Dienst beendet wurde und dieser neu gestartet werden soll, kommt die Fehlermeldung:

Fehler2: Das System kann die angegbene Datei nicht finden

Fehler2: Das System kann nicht den Systempfad zur neuen Java Version  finden

Lösung 

Bei dieser Lösung ändern wir den Verweis in der Registry.

Jede neue Java-Version wird in einen anderen Pfad geschrieben. Die Versionsnummer ist Bestandteil des Pfadnamens. Die aktuelle Version liegt im Verzeichnis c:\Program Files\Java\jre1.8.0_131\bin\server\.

Daher findet migRaven diesen Pfad nach einem Update nicht mehr. Die Lösung ist, dass der Wert über Regedit angepasst werden muss. Unter dem Registry-Eintrag

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Apache Software Foundation\Procrun 2.0\aikuxGraph\Parameters\Java

für den Parameter Jvm.

Java-Update

Hier muss der Pfad angepasst werden.

 

 

migRaven Release Notes

migRaven Version 5.0.1009, Datenbank-Version 2.3.3.1 | Erscheinungsdatum 09.08.2016

Installation

Vor der Installation der neuen Programm-Version müssen die Komponenten der Vorgänger-Version komplett deinstalliert werden. Zuerst wird der Datenbankdienst „migRaven Database“ beendet.
Dann können in der Systemsteuerung Programm und Datenbank „migRaven“ und „migRavenDB“ deinstalliert werden. Zum Schuss muss der Inhalt des Verzeichnisses „c:\Program Files\migRavenDB\DB\data“ gelöscht werden. Er enthält Ihre alten Daten, die aber in der Struktur nicht mehr zur neuen Version passen.

Links

migRaven:
https://aikux-public.s3.amazonaws.com/migRaven/migRaven_5_0_1009_1.msi

migRavenDB:
https://aikux-public.s3.amazonaws.com/migRaven/migRavenDB_2_3_3_1.msi

Neuerungen und behobene Fehler

Opimierung der Erstellung der  GPO Gruppenrichtlinien.

Im Report-Generator gibt es eine neue AD-Funktion zur „Überprüfung auf rekursive Gruppenverschachtelungen“

Die migRaven-Datenbank kann auf ein anderes Laufwerk bzw. auf einen anderen Rechner gelegt werden.

Unter „migRaven Report API“ wird beschieben, wie Sie sich die verwaisten SIDs in den gescannten Verzeichnissen auflisten lassen können.

Weiterlesen »

Gruppenrichtlinien-Projekt

Neu ab migRaven-Version 5.0:        Share-Migration über Gruppenrichtlinien

Wir haben eine neue Projektart entwickelt:  die Migration der Berechtigungen über Gruppenrichtlinien !

Dabei werden die Berechtigungen direkt auf dem Quell-Share über Gruppenrichtlinien migriert ohne die Verzeichnisse und Daten zu verändern oder zu kopieren. Es wird kein Ziel-Share angelegt. Der Vorteil dieser Projektart ist, dass die Vergabe der Berechtigungen sehr schnell erfolgt.

Im Unterschied zur Projektart „ReDesign / Ressource scannen“ wird anstelle des „Deploy ACL“ in der Gruppenrichtlinienverwaltung ein Gruppenrichtlinienobjekt angelegt, das die neuen Berechtigungen für den gescannten Share enthält. Um dieses Objekt zu aktivieren, muss der Nutzer es über AD und Gruppenrichtlinienverwaltung mit dem zu migrierenden Server verlinken.

1. Vorteile, Beschränkungen und Funktionen

1.1. Vorteile

Weiterlesen »