«

»

Lizenzierung

1. Lizenzierung der aktiven Accounts

migRaven wird für die Anzahl der aktiven Accounts lizenziert. Mit unserem AD-Counter können Sie die Anzahl der zu lizenzierenden aktiven Accounts zählen.

Wir benötigen für die Lizenzierung diese Anzahl der AD-Accounts, Ihren FQDN (Fully Qualified Domain Name) und die Subdomänen-Namen, die Sie einbeziehen möchten. Diese Angaben werden in Ihrem Lizenz-Key verschlüsselt.

2. Server-Lizenzierung

Ab migRaven-Version 2.1.1010 ist es möglich, Lizenzen für Server zu erwerben. Dabei gibt es zwei Varianten:

2.1. Angabe der Server-Namen bzw. IP-Adressen

Sie geben die Namen der Server an:  z.B. Srv-Buchhaltung, Srv-Produktion, oder 192.168.0.2, 192.168.0.5. Genau diese angegebenen Namen können Sie scannen, keine anderen. D.h. steht in der Registrierung der Servername „Srv-Buchhaltung“  wird die IP-Adresse des Servers nicht akzeptiert.

2.2. Angabe der Server-Anzahl

Bei diesem Lizenzierungs-Modell geben sie nur die Anzahl der Server an. Wenn Sie einen Server scannen, wird dessen Name in die Lizenzdatei aufgenommen. Ist die Anzahl erschöpft, können Sie keine weiteren Server auslesen.

Das hat den Vorteil, Sie müssen sich noch nicht auf die Servernamen festlegen.

Das hat aber folgende Mechanismen zur Folge, die Sie beachten sollten:

– Geben Sie einmal den Servernamen an, das andere Mal für den gleichen Server die IP-Adresse, kostet das zwei Lizenzen.

– Scannen Sie (testweise) einen Share Ihres Clients kostet das eine Lizenz.

– Tragen Sie einen Servernamen falsch ein, kostet das eine Serverlizenz.

Diese Server-Lizenzierung ist eine neue Funktion. Wir sind uns bewußt, dass wir dieses Lizenzierungs-Modell noch kundenfreundlicher gestalten müssen.

Solange Server in die Registrierung aufgenommen werden, ändert sich die Lizenz, die von uns übers Web geprüft wird. Soll migRaven auf einem anderen Rechner installiert werden, muss die letzte Lizenz-Datei mr.cfg mitgenommen werden.

 

Weitere Informationen zur Lizenzierung.