«

»

Navigation in migRaven

Navigation, Workflow und Status in migRaven

Startbildschirm

Abbildung:  Navigations-Elemente in migRaven

1. Allgemeine Funktionen (oben rechts)

AD ansehen AD View  AD-View Auf der Grundlage des AD-Scan werden Infos zu den AD-Objekten und ihren Beziehungen zueinander angezeigt
Konfiguration Gruppen-Konfiguration Vor dem ersten Projekt müssen die Eigenschaften der zu erstellenden Berechtigungsgruppen festgelegt werden
deutsch englisch Sprache Es kann zwischen deutsch und englisch gewählt werden
Lizenz Lizenz Anzeige der Lizenzinformationen und Möglichkeit, einen neuen Lizenzkey einzulesen
Report-Generator Report-Generator Ermöglicht Auswertungen auf der Grundlage vordefinierter Abfragen
Hilfe Online-Hilfe Verbindung zu help.migRaven.com und Anzeige des Intros

2. Arbeitsschritte in migRaven

Nach dem Start muss als Erstes das AD gescannt werden. migRaven arbeitet mit einer Kopie Ihres ADs, das migRaven in einer mitgelieferten Graph-Datenbank aufbaut. Wenn Sie in Ihrem AD neue Objekte angelegt haben, müssen Sie in migRaven ein Rescan durchführen, um ein aktuelles Abbild Ihres AD zu erhalten.

Als Zweites müssen in der Gruppenkonfiguration die Berechtigungsgruppen konfiguriert werden. Wichtig sind:

  • das Festlegen einer AD-OU, in der die Berechtigungsgruppen abgelegt werden sollen
  • die Festlegung des Gruppentyps der Berechtigungsgruppen: als universelle, globale oder lokale Gruppen
  • die Gestaltung des Gruppennamens, der aus folgenden Komponenten zusammengesetzt werden kann: einem Präfix, dem Gruppentyp, dem Servernamen, dem Freigabenamen, dem Verzeichnisnamen und einem Suffix, der die Zugriffsrechte auf das Verzeichnis anzeigt

Dann können Sie eine der vier Projekt-Arten auswählen:

  •  Migration der Berechtigungen in einem Share -> Gruppenrichtlinien-Projekt
  •  Migration von einem Quell-Share in einen leeren Ziel-Share -> Redesign
  •  Migration von Novell-Verzeichnissen in einen Windows-Share ->  Novell-Migration
  •  Schreiben von Berechtigungsdaten aus einer zuvor erstellten Tabelle in einen Windows-Share -> Tabellen-Import

Die Projekt-Arten unterscheiden sich in der Datenquelle. Das kann ein Windows-Share, ein Novell-Server oder eine Tabelle sein. Das Ziel ist immer ein Windows-Share bzw. ein Share-Unterverzeichnis. Dieser Share kann auch Teil eines DFS sein.

3. Arbeitsschritte in einem Projekt

3.1. Das Workflow-Menü (oben links)

zeigt die einzelnen Arbeitsschritte an. Zum aktuellen Projekt werden in Abhängigkeit vom aktuellen Arbeitsstand die ausführbaren Funktionen durch schwarze Schrift dargestellt. Nicht ausführbare Funktionen erscheinen in grau. Erfolgreich abgearbeitete Schritte erhöhen den Status des Projekts. In der Projektliste wird zu jedem Projekt der Status angezeigt.

3.2. Arbeitsschritte und Status in einem migRaven-Projekt

Der Status wird vergeben, wenn der genannte Arbeitschritt erfolgreich abgearbeitet wurde.

 

Arbeitsschritt Beschreibung Status
Eingaben Eingabe des Projektnamens, der Quelle (von der Projektart abhängig) und des Zielverzeichnisses (Share)
Einlesen Einlesen der Berechtigungsdaten aus der Quelle 0
View Ausgangsstatus Visuelle Darstellung der gelesenen Berechtigungen.
Design & Work Veränderung der gelesenen Berechtigungen entsprechend aktueller Anforderungen. Abschließend erstellt migRaven entsprechend den Best Practice von Microsoft neue Berechtigungsgruppen und legt diese in der eigenen Datenbank ab.  

1

View Sollstatus Das Ergebnis können Sie sich im Detail anzeigen lassen.
Deploy Groups Erst hier werden Veränderungen an Ihrem System vorgenommen. Die neuen Berechtigungsgruppen werden ins AD Ihres Windows-Servers geschrieben.                     2
Deploy GPO

bzw.

Deploy ACL

Beim Deploy GPO wird ein Gruppenrichtlinienobjekt erstellt, mit dem Sie in den ACLs die vorhandenen Berechtigten durch die erstellten Berechtigungsgruppen ersetzen können.

Beim Deploy ACL werden die Verzeichnisse in den neuen Share geschrieben und die angelegten Gruppen darauf berechtigt, d.h. die ACLs werden erstellt.

 

 

3

Deploy Data migRaven hilft Ihnen bei der Erstellung eines Robocopy-Jobs zum Kopieren Ihrer Daten.

Tabelle: Der Arbeitsstand innerhalb eines Projektes wird durch den Projekt-Status gekennzeichnet.