«

»

Voraussetzungen

1. migRaven-Datenbank

Voraussetzung für Auswertungen mit der migRaven API ist die Nutzung von migRaven zum Einlesen vorhandener Domänen und das Scannen von Shares.

Angesprochen wird die migRaven-Datenbank über einen Web-Browser, wie in der „migRaven Report API“ beschrieben. Für die Auswertungen der migRaven API ist das Programm migRaven nicht erforderlich.

2.  AD-Abfragen auf der Grundlage gescannte Domänen

Sie können nur Auswertungen über Domänen vornehmen, die Sie gescannt haben. Betroffen sind Nutzer, Gruppen Computer und Mitgliedschaften. Neu erstellte Objekte und Mitgliedschaften können durch ein AD-Rescan in die migRaven-Datenbank übernommen werden.
Die Objekte nicht gescannter Domänen kennt migRaven natürlich nicht. In migRaven werden Objekte nicht gescannter Domänen als „Unknown SIDs“ oder „tote SIDs“ dargestellt. Diese sollten auf keinen Fall gelöscht werden, bevor nicht mit Windows-Bordmitteln geprüft wurde, ob Windows einen Objektnamen dazu findet.

3. Projektbezogene Abfragen auf der Grundlage erstellter Projekte

Mit jedem Projekt liest migRaven einen Share mit Verzeichnissen, ACEs und Berechtigungen ein. Nur über diese können projektbezogene Auswertungen vorgenommen werden.

Diese Auswertungen werden nur über die Verzeichnisse, die Sie mit Ihren migRaven-Projekten gescannt haben, gemacht. Verzeichnisse, die noch nicht als Bestandteil von migRaven-Projekten gescannt wurden, kennt die Datenbank nicht.

4. Warnung

Es sollten und dürfen keine Abfragen genutzt werden, die Datensätze in der DB erzeugen oder modifizieren. Dies kann zur Inkonsistenz der Daten führen.