Adnan Velic

Author's posts

Analyse der gescannten Daten

Sobald ein Projekt eingescannt und in der Datenbank gespeichert ist, können Sie die migRaven.24/7 Tools nutzen um sich einen Überblick über die Daten zu verschaffen.

Sie finden diese im Webclient unter dem Menüpunkt Resource-Analyse.

Best Practice Analyse


Die Best Practice Analyse gibt Ihnen einen Überblick über die Anzahl der gesetzten Berechtigungen auf den verschiedenen Ebenen.

Wählen Sie ein Projekt in der Auswahl und klicken Sie auf Abfrage starten.

Sie erhalten eine grafische Darstellung der vergebenen Rechte über mehrere Ebenen.

Optimalerweise befinden sich die meisten vergebenen Berechtigungen auf der dritten Ebene. Der darunterliegende Text gibt Ihnen einen Einblick durch die Berechnung der ausgelesenen Werte.

Obsolete Data Analyse

Die Obsolete Data Analyse gibt Aufschluss über das Alter der abgelegten Daten. Sie können somit rausfiltern wie viele und welche Dateien möglicherweise unnötigen Speicherplatz in den Verzeichnissen belegen. Dies ist insbesondere relevant für die Data Retention.

Wählen Sie ein Projekt aus dem Drop-Down Menü, das gewünschte Alter für den Filter und klicken Sie auf Start

Sie erhalten verschiedene Grafiken die Ihnen die Aufteilung des Datenalters (nach Vorgabe des Filters) im Bezug auf ihre Grösse darstellen. Hier lässt sich relativ übersichtlich feststellen viel Potenzial für das Verschieben nicht mehr relevanter Daten vorhanden ist.

Die verschiedenen Diagramme zeigen Ihnen den belegten Speicherplatz an

<- Zurück zu Schritt 6: Projekt anlegenWeiter zu Schritt 7: Konfig Data Retention ->

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://help.migraven.com/analyse-der-gescannten-daten/

Aufgabenüberwachung

Die Aufgabenüberwachung zeigt Ihnen aktive, geplante und vergangene Verzeichniserstellungen und Archivierungen an.

Einmal auf das Menü geklickt, erhalten Sie eine Übersicht aller ausgeführten und geplanten Aktionen aufgeteilt in drei Kategorien:

Datenaufbewahrung Ad-Hoc
Datenaufbewahtung Richtlinie
Verzeichniserstellung

Klicken Sie auf eine der drei Kategorien um sich eine Detail-Ansicht anzeigen zu lassen.

Nächster Ausführungstermin:
Während dieser Zeitspanne wird der anstehende Auftrag ausgeführt.

Status:
Zeigt ob das Projekt geplant, in Ausführung oder Abgeschlossen.

Details:
Klicken Sie auf das Info-Symbol um zusätzliche Informationen für den gewählten Auftrag anzeigen zu lassen.

Ist ein Auftrag durchgelaufen, ändert sich der Status auf Erfolgreich.
Sie können einsehen wie lange der Vorgang gedauert hat, sowie die Anzahl der Dateien die verschoben wurden.

(Nur für Archivierungsaufträge)

Die komplette Liste lässt sich mit dem Button Exportieren herunterladen

<- Zurück zu Schritt 9: Data Owner festlegen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://help.migraven.com/aufgabenueberwachung/

Übersicht

In den folgenden Schritten werden Sie durch die Installation von migRaven.24/7 geführt.

Klicken Sie am Ende des Artikels jeweils auf den Link um auf die nächste Seite zu gelangen und den Prozess fortzusetzen.

Index

Schritt 1: Voraussetzungen zur Installation sicherstellen

a. Windows Server bereitstellen – mind. 2012R2 (Sizing beachten)
b. .NET installieren
c. Java Runtime Environment installieren (Version 8!!!, 64 Bit !!!)
d. Benötigte Netzwerkports überprüfen und öffnen, wenn migRaven Services verteilt installiert werden
e. Organisieren der Accounts mit benötigten Rechten
f. IIS installieren
g. Benötigte Windows Features anpassen

Schritt 2: Ausführen der Installation

a. migRaven Installer ausführen
b. DB Service Account eintragen
c. Lizenz eingeben / Lizenz beantragen
d. IIS Einstellungen für Authentifizierung anpassen

Schritt 3: Active Directory einlesen (im migRaven Windows Configuration Client)

a. Auswahl der Domänen
b. Scan starten

Schritt 4: Resource Scan Service anlegen (im migRaven Windows Configuration Client)

a. Navigation ins Konfigurationsmenü
b. Anlegen des Resource Scan Services

Schritt 5: Grundkonfiguration (im migRaven Windows Configuration Client)

  1. Hinterlegen der Grundeinstellungen
  2. Hinterlegen der OU für die Erzeugung von Berechtigungsgruppen
  3. Hinterlegen eines ersten Admin-Accounts für die Einwahl im Web-Client
  4. E-Mail Versand-Konfiguration
  5. Erster Check des Login in den Web-Client

Schritt 6: Projekte anlegen – Filesystem einscannen (im migRaven Windows Configuration Client)

  1. Neues Projekt anlegen
  2. Kontrolle des Scans im Web-Client

Schritt 7: Konfiguration der Funktion „Datenaufbewahrung“ (im migRaven Web Client)

a. Einrichten der zentralen Einstellungen
b. Modus im Umgang mit Berechtigungen
c. E-Mail Benachrichtigung für den Data Owner
d. Protokollierung
e. Geplante Archivierung
f. AdHoc Archivierung
g. Windows Support für Symbolische Links über GPO aktivieren
User Guide Data Retention

Schritt 8: Konfiguration Funktion „Verzeichniserstellung“ (im migRaven Web Client)

a. Erklärung
b. Austausch-Modus
c. Rolle/Account Konfiguration

Schritt 9: Data Owner festlegen

a. Setzen eines Verzeichnisverantwortlichen
b. Ausfindig machen eines Verzeichnisverantwortlichen

Schritt 10: Aufgabenüberwachung

Weiter zu Schritt 1: Voraussetzungen zur Installation

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://help.migraven.com/uebersicht/

Data Retention wird nicht ausgeführt

Möglicherweise bleibt der Status der Archivierung auf „Wird ausgeführt“ hängen und verändert sich nicht mehr.

Falls dies der Fall ist, prüfen Sie ob evtl. der Anti-Virus Scanner die DataRetention.exe in die Quarantäne veschoben hat.

Um sicherzugehen ist es empfehlenswert die ganzen Folder MigRavenResourceScanServiceHost auf die Whitelist zu setzen

Starten Sie anschliessend die Dienste neu.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://help.migraven.com/data-retention-wird-nicht-ausgefuehrt/

Data Owner festlegen

Der Data Owner ist eine wichtige Rolle die innerhalb von migRaven.24/7 zugeteilt werden kann. Diese bleibt fix auf dem Verzeichnis bestehen bis sie wieder gelöscht wird. Dazu wird jeweils eine eigene .migRaven Datei im jeweiligen Verzeichnis erstellt und gesichert.


Data Owner sind insbesondere relevant um zb. die Data Retention oder die Vergabe von Zugriffsrechten in die Hände der einzelnen Abteilungen zu legen, können aber (wie jede andere Rolle) den Bedürfnissen entsprechend angepasst werden.

Data Owner Rolle anpassen

Sie finden die Einstellungen zu den migRaven-Rollen unter Konfiguration und dem Menüpunkt Rollen/Accounts.

Öffnen Sie die Rolleneinstellungen über den angezeigten Menüpunkt
Hier kann der Administrator festlegen welche Funktionen der Data Owner zur Verfügung gestellt bekommt

In der Rolleneinstellung ist es möglich für jede Rolle die zur Verfügung stehenden Optionen zu erweitern oder einzuschränken. Jede Rolle kommt mit eigenen Default-Einstellungen.

Ist die Konfiguration abgeschlossen, tragen Sie im oberen Feld einen Kommentar ein und speichern Sie mit einem Klick auf Änderungen speichern

Der User mit der Data Owner Rolle sieht in seiner Webansicht nur die Elemente die vom Administrator festgelegt worden sind. Überprüfen Sie die Liste um sicherzustellen dass alles den gewünschten Vorgaben entspricht.

Wichtig:
Der Data Owner ist in der Default Einstellung die einzige Rolle die Datenaufbewahrungsvorgänge starten und Datenaufbewahrungseinstellungen vornehmen kann. Setzen Sie die Option

Wie setze ich einen Data Owner?

Das setzen eines Data Owners (Verzeichnisverantwortlichen) für ein Verzeichnis ist mit wenigen Klicks geschafft.

Öffnen Sie in der Administrator-Rolle ein entsprechendes Projekt im Webclient und durchsuchen Sie den Tree, um das relevante Verzeichnis zum setzen des DO ausfindig zu machen.

Öffnen Sie das zu bearbeitende Projekt im Web und lassen Sie sich die Treeview anzeigen

Neben jedem Verzeichnis finden Sie die Option Verzeichnisverantwortlichen setzen:

Öffnen Sie das Menü mit einem Klick auf -Verzeichnisverantwortlichen setzen- im gewünschten Verzeichnis im Tree
Suchen Sie im Feld -Data Owner- nach dem gewünschten Account
Tragen Sie einen Kommentar im darunterliegenden Feld ein und bestätigen Sie mit -Speichern- um den Data Owner festzulegen

Der Data Owner kann auch direkt über die Projektbearbeitung in einem Projekt (Windows-Client) angelegt werden, solange das Projekt in Bearbeitung und nicht abgeschlossen ist.

Klicken Sie auf das relevante Verzeichnis und wählen Sie den Punkt „Data Owner auswählen“ aus. Hier können Sie wie im Webclient eine Suche durchführen und nach dem setzen des Kommentars speichern.

Das Projekt muss sich dafür in Status „In Bearbeitung“ befinden.

Data Owner ermitteln

Es ist nicht immer offensichtlich wer der Eigentümer eines Verzeichnisses ist. Um den Kreis einzugrenzen und evtl. Rücksprache halten zu können, steht in der Informationspalte rechts der Tab Dateibesitzer bereit.

An vierter Stelle finden Sie den Menüpunkt -Dateibesitzer-

Hier finden Sie eine Auflistung aller User die Dateien in diesem Verzeichnis angelegt haben, inklusive der Anzahl und Grösse besagter Dateien.

An diesem Beispiel wäre ersichtlich dass Torsten entweder der Data Owner, oder zumindest die richtige Ansprechperson wäre um den korrekten Data Owner zu ermitteln.

<- Zurück zu Schritt 8: Konfiguration VerzeichniserstellungWeiter zu Schritt 10: Aufgabenüberwachung->

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://help.migraven.com/data-owner-festlegen/

User Guide Verzeichniserstellung

migRaven Startansicht (HOME)

Übersicht über Ihre Data Owner Verzeichnisse / Projekte

Auf der Startansicht zeigt Ihnen migRaven alle relevanten Projekte an, für die Sie als Data Owner benannt sind. In der Spalte „Zielpfad“ sehen Sie den vollständigen Verzeichnisnamen.

Ein Projekt/Verzeichnis auswählen:

Klicken Sie auf das blaue Treeview-Symbol, um ein bestimmtes Projekt auszuwählen.

Im nächsten Schritt gelangen Sie zum ausgewählten Verzeichnis in der Ansicht „Ausgangszustand“:

Zurück auf die Startansicht (HOME)

Sie gelangen stets zurück zur Startansicht, wenn Sie in der linken Bedienleiste auf das blaue „Haus-Symbol“ klicken.

Ein neues Verzeichnis erstellen

Verzeichnis erstellen / Menüoptionen einblenden

Klicken Sie auf „Verzeichnis erstellen“ um einen neuen Ordner anzulegen und die Zugriffe für andere Mitarbeiter auf diesen neuen Ordner einzurichten:

Es öffnet sich auf der rechten Seite ein Menü, unter dem Sie die verschiedenen Optionen für das neue Verzeichnis angezeigt bekommen:

Eine Vorlage auswählen / ändern

Wenn Sie ein neues Verzeichnis erstellen, ist standardmäßig eine Vorlage ausgewählt. Im folgenden Beispiel wird die Vorlage „Austausch Vorlage – 12 Tage Löschung“ verwendet.

Wenn Sie eine andere Vorlage für Ihren neuen Ordner verwenden wollen, klicken Sie in das Vorlagenfenster. Damit öffnen Sie die Auswahl an Vorlagen:

Jetzt haben Sie die Möglichkeit eine für Sie geeignete Vorlage auszuwählen, die Sie für das neu anzulegende Verzeichnis verwenden möchten.

Verzeichnis benennen

Geben Sie im nächsten Schritt dem neuen Verzeichnis einen Namen.

Tippen Sie diesen in das Feld, wie im folgenden Beispiel „Benutzerhandbuch“:

Der Ordner den Sie neu anlegen, wird an den angezeigten Verzeichnispfad gehängt. In diesem Beispiel würde der Pfad nach Erzeugen des neuen Verzeichnisses  \\ad\Public\Austausch\Benutzerhandbuch lauten.

Verzeichnisverantwortlichen eintragen

Beim Anlegen eines neuen Ordners werden Sie gleichzeitig als Verzeichnisverantwortlicher gesetzt. Ihr Benutzername wird automatisch angezeigt.

Sie können einen weiteren Mitarbeiter als Verantwortlichen bestimmen. Tippen Sie hierzu den Benutzernamen der Kollegin oder des Kollegen ein und warten Sie, bis migRaven Ihnen einen entsprechenden Vorschlag unterbreitet. Wählen Sie mit Klick in die blaue Fläche diesen aus.

Der zusätzliche verantwortliche Benutzer wird in das System übernommen und erhält automatisch „Ändern plus“-Rechte auf das neue Verzeichnis:

Mitarbeiter auf das Verzeichnis berechtigen

Sie können nun angeben, wer „Lesen und Ausführen“-Rechte bzw. „Ändern plus“-Rechte auf den neuen Ordner erhalten soll. Gehen Sie hier genauso vor, wie beim Anlegen eines zusätzlichen Verzeichnisverantwortlichen: Benutzernamen eintippen – Vorschlag des Systems abwarten und dann auswählen.

Weitere Einstellungen / Verfallsdatum angeben

In migRaven können Sie zeitgleich mit dem Erstellen auch eine Laufzeit für das neue Verzeichnis bestimmen. Das ist beispielsweise sinnvoll bei Ordnern zum Austausch von Dateien, die Sie nur kurze Zeit benötigen. Damit diese neu angelegten Verzeichnisse langfristig nicht die gesamte Dateiablage belasten, sollte von Ihnen direkt ein Verfallsdatum angegeben werden.

Damit sichergestellt ist, dass Sie den Ordner samt Inhalten wirklich nicht mehr benötigen, werden Sie vor dem Ende der Laufzeit per Email informiert. So können Sie ggf. die Laufzeit wieder verlängern.

Klicken Sie in die Auswahl und bestimmen Sie so die Laufzeit in Tagen für das neu anzulegende Verzeichnis.

Einen Kommentar hinterlassen

Nutzen Sie die Möglichkeit mit dem Kommentarfeld Ihre am neuen Verzeichnis beteiligten Kolleginnen und Kollegen zu informieren. Diese erhalten Ihre Nachricht direkt als Email. Erklären Sie beispielsweise kurz, für welchen Zweck Sie den neuen Ordner anlegen.

Ihre Angaben sichern und „Erstellen“ klicken

Wichtig: damit Ihre Einstellungen erhalten bleiben und das neue Verzeichnis wirklich erzeugt wird, müssen Sie auf ERSTELLEN klicken.

Nach einer kurzen Wartezeit springt die Ansicht automatisch auf die Startansicht zurück. Sobald das neue Verzeichnis vom System eingelesen ist, wird es in der Übersicht angezeigt.

Support durch aikux Mitarbeiter

Haben Sie noch weitere Fragen zum Arbeiten mit dem migRaven 24/7 Webclient? Oder brauchen Sie Unterstützung bei einem Bearbeitungsschritt? Unser aikux-Support steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Montag bis Freitag, 09:00 bis 18:00 Uhr.

Kontakt:

Aikux.com GmbH

Tel. 030/80 950 10-48

Email: mig.support@aikux.com

Sie können dieses Dokument direkt als PDF herunterladen.

Zum Dokument

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://help.migraven.com/user-guide/

Auswahl des Domain Controllers für den AD-Scan

Der AD-Scan greift sich den ersten verfügbaren DC für den Scan der ausgewählten Domäne. Aber manchmal ist diese Option nicht die beste oder schlicht nicht erwünscht.

Um dem ADScanService den gewünschten Domain-Controller vorzusetzen kann dieser in der .config entsprechend eingetragen werden.

Standardmässig befindet sich die migRavenADScanServiceHost.exe.config unter:

C:\Program Files\migRavenADScanServiceHost


Das Vorgehen ist wie folgt:

1. Fahren Sie den ADScanServiceHost herunter (Dienste)

2. Tragen Sie den gewünschten Domain-Controller mit seiner IP oder Hostnamen in value=“HOSTNAME/IP“ ein

3. Den AD ScanServiceHost wieder hochfahren

4. Den Scan für die gewünschte Domäne durchführen

5. Dem Vorgang umgekehrt durchführen um die
migRavenADScanServiceHost.exe.config wieder in den Ausgangszustand zurückzusetzen.

Zu beachten:

Nach dem Editieren darauf achten dass die Datei im utf-8 Format abgespeichert bleibt

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://help.migraven.com/auswahl-des-domain-controllers-fuer-den-ad-scan/

Flatten in der Datenbank

Mit dieser Anpassung werden die bisherigen Accounts aus der einen Domäne ausgelesen und direkt in die neuen Accounts umgewandelt.

Diese Variante lässt sich auch immer einsetzen, wenn Accounts z.B. umbenannt wurden und der bisherige SAM vielleicht in einem anderen Feld zu finden ist.

Die Cypher-Eingabe sieht wie folgt aus:

<add key=“Flatten“ value=“y.type =’person‘ with collect(y.sAMAccountName) as col match (y:ADAccount{domain:’axusr.net‘}) where y.sAMAccountName in col and y.isactive=’True‘ and not y.sAMAccountName starts with ‚S-1-‚ and not y.objectGUID=““ />

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://help.migraven.com/flatten-in-der-datenbank/

Projektstatus ist auf -1

Ist ein Projekt auf -1, zb.weil das Speichern nicht korrekt abgeschlossen wurde, kann es in der Datenbank angepasst werden.

(Mit dieser Abfrage werden alle Projekte auf 0 gesetzt)

Die Abfrage lautet:

match (u:Project) set u.status =’0’ return u

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://help.migraven.com/projektstatus-auf-0-setzen/

Anpassungen einer fremden Datenbank für die Lokale Nutzung

Um eine fremde Datenbank nutzen zu können, sind einige Anpassungen in der Datenbank selbst zu tätigen.

Dafür müssen alle lokalen Maschinennamen angepasst werden.

Dies betrifft 16 Propetries:

Node <Services> PropName (String) PropValue (String)
migRavenDBServiceHost neo4jdatabasemachine PC-02
migRavenDBServiceHost databaseserviceurl net.tcp://PC-02:10291
migRavenDBServiceHost resourcescanimportpath \\PC-02\c$\ProgramData\migRaven\ResourceScanService\Import
migRavenDBServiceHost admonitorimportpath \\PC-02\c$\ProgramData\migRaven\AdMonitorService\Import
migRavenDBServiceHost machine PC-02
migRavenDBServiceHost adscanimportpath \\PC-02\c$\ProgramData\migRaven\AdScanService\Import
migRavenADScanServiceHost adscanserviceurl http://PC-02:8099
migRavenADScanServiceHost machine PC-02
migRavenADScanServiceHost exportpath \\PC-02\c$\ProgramData\migRaven\AdScanService\Export
Services coreserviceurl net.tcp://PC-02:8999
Services machine PC-02
migRavenWeb reportexportpath \\PC-02\c$\Program Files\migRavenWeb\Downloads
migRavenWeb machine PC-02
migRavenResourceScanServiceHost resourcescanserverurl http://pc-02:8077
migRavenResourceScanServiceHost machine pc-02
migRavenResourceScanServiceHost exportpath \\pc-02\c$\ProgramData\migRaven\ResourceScanService\Export



Permanentlink zu diesem Beitrag: https://help.migraven.com/anpassungen-einer-fremden-datenbank-fuer-die-lokale-nutzung/

Load more