Betriebskonzept für migRaven.24/7

Stand vom 14.12.2020

Ansprechpartner

Standard Service Level

Technischer Ansprechpartner in Problemfällen ist der zentrale Support in Berlin. Dieser ist zwischen 9:00 Uhr und 18:00 Uhr über die Adresse support@migraven.com erreichbar. Außerdem über die Nummer +49(30)8095010-44.

Out-of-Scope dieser Dokumentation

Alle individuellen Anpassungen und speziellen Konfiguration, die auf Kundenwunsch im Rahmen von Projekten durchgeführt wurden.

Direkter Zugriff auf die Datenbank ist nur im Rahmen von Projekten vorgesehen. Er wird nicht dokumentiert. Auf Wunsch können individuelle Analysen erstellt werden.

Release Notes

https://help.migraven.com/category/migraven-installation/releasenotes/

Architektur

Systemanforderungen

Die Systemanforderungen werden auf der folgenden Seite im Detail beschrieben:

Installation

Die komplette Anleitung zur Installation finden Sie auf diesen Seiten.

https://help.migraven.com/category/migraven-installation/migraven-24-7-vorbereitung/

Server Dienste

folgende Dienste werden auf dem migRaven Server installiert.

  • migRavenDB – aikuxGraph : migRaven eigene Graph Datenbank
  • migRavenCoreServiceHost
  • migRavenDBServiceHost : wird mit einem Service Account betrieben, der lokale Adminrechte benötigt.
  • Windows IIS Service

Folgende Dienste können verteilt/mehrfach installiert werden:

  • migRavenADScanServiceHost : Dieser Dienst liest die Objekte aus den konfigurierte Active Directory`s aus.
  • migRavenResourceScanServiceHost : Dieser Dienst scannt die konfigurierten Fileserver. Davon kann es mehrere geben, wenn z.B. Fileserver an phys. getrennten Standorten eingebunden werden sollen.

Datenbank

Zum Einsatz kommt ein Java basierende Graph Datenbank vom Hersteller neotechnology. Die Datenbank wird mit der zentralen Installation von migRaven installiert und automatisch konfiguriert. In verschiedenen Abständen wird die Version angepasst. Auch der Austausch wird über den migRaven Installer ausgeführt.

Die Datenbank wird auf der c: Partition des migRaven Servers installiert. Auf Wunsch kann die Datenbank auf eine andere Partition verschoben werden. In diesen Fällen kann aber nicht der Standard Update Prozess durchgeführt werden.

Direkter Zugriff auf die Datenbank

Der Zugriff auf die Datenbank ist nicht supportet. Bei Bedarf können mit dem Support individuelle Abfragen entwickelt werden.

Windows Web Service

Für die Web basierende Nutzung von migRaven.24/7 ist der Betrieb des Windows IIS Services notwendig. Dieser wird automatisch während der Installation von migRaven konfiguriert. Er kann über das http/https Protokoll betrieben werden. Beim Betrieb in https wird ein vertrauenswürdiges Zertifikat benötigt.

Abhängigkeiten

migRaven braucht lesende/schreibende Zugriffe auf:

  • Active Directory
  • DNS Namensauflösung
  • DFS
  • Fileserver
  • SMTP-Server
  • verschiedene Ports, die in den Systemanforderungen beschrieben werden
  • Erreichbarkeit des Archiv Zieles

Rollen und Rechte

Neben den benötigten Rechten für die Services zum Zugriff auf das AD und die Fileserver, gibt es in migRaven selbst ein umfangreiches Rollen und Rechtesystem.

Backup und Recovery

Server

Der Windows Server selbst sollte als Ganzes gesichert werden.

Datenbank

Wiederherstellung des Systems im Notfall

Bei einem Komplettausfall des Windows Servers wenden Sie sich bitte an den zentralen Support von migRaven. Dies ist notwendig, weil einige Services zentral in der Datenbank hinterlegt sind und unter Umständen ausgetauscht werden müssen.

Restore auf ältere Datenbankstände ist möglich, wenn zwischendurch keine Updates eingespielt wurden.

Logging

Das Logging von migRaven erfolgt über das Microsoft Event Log. Es gibt einen eigenen Bereich für das Logging.

Das Logging des Webservices erfolgt im Pfad c:\ProgramData\migRaven.

Monitoring

Es wird empfohlen die zentralen Dienste und den IIS über ein zentrales Monitoring zu beobachten.

Verfügbarkeit/Ausfallsicherheit

DataRetention – unkritisch

Diese Funktion überführt je nach Konfiguration die Daten in bestimmten Abständen in das definierte Target. Steht der Server nicht zur Verfügung, Jobs nach dem Restore erneut gestartet.

FolderSelfService – mittel Kritisch

Steht der Service nicht zur Verfügung, können User und Administratoren keine Analysen durchführen, neue Verzeichnisse erstellen oder vorhandene Berechtigungen verwalten.

Desktop Client – mittel kritisch

Analog zum FolderSelfService.

Das Explorer Plugin und das Alarming wird nicht mehr aktualisiert. Der Zugriff auf die Daten ist aber weiterhin über die herkömmlichen Pfade möglich.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://help.migraven.com/betriebskonzept-migraven-24-7/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.